Domaine Monplézy, Pezénas, Languedoc, Frankreich

Seit Generationen ist das Weingut Monplèzy in Familienbesitz. In den 1940er Jahren erwarb es Jean Georges Sutra de Germa. Heute ist seine Enkeltochter Anne die Macherin. Mit ihrer Familie hat sie den Betreib im Jahr 2000 auf ökologischen Landbau umgestellt (ECOCERT zertifiziert). Wir haben sie auf der ProWein aufgrund eines Tipps von einem österreichischen Winzer kennengelernt und Anfang April besucht.

 

Die Anfahrt zum Weingut in der Gemeinde Pezénas im Gebiet Languedoc ist etwas abenteuerlich. Unbefestigte, schmale Straßen mit Schlaglöchern – aber wenn LKWs diese Wege bewältigen, dann schaffen wir es mit unserem Womo auch... Wenn man angekommen ist, dann entschädigt die Idylle und der Ausblick alles. Unscheinbar in die Umgebung eingebettet ist das Wohnhaus und die Wirtschaftsgebäude des Weinguts. Die Weingärten sind alle um das Weingut und gleiten über die sanften Hügel – eine wirklich privilegierte Lage. Bei klarem Wetter soll man sogar das Mittelmeer sehen...

 

Die Weißwein sind aufgrund des Bodens eher schlank fruchtig und werden fast alle im Holz ausgebaut.

Die Rotweine haben neben dunklen Früchten immer eine kräuterige Note dabei. Dass die Weine sehr gut sind beweist die Tatsache, dass die meisten Weißweine und Rosé schon ausverkauft sind.